Der Klinikkoffer: Alles was Sie für die Geburt brauchen!

Der Klinikkoffer - wichtigste Reisetasche für Mami
Der Klinikkoffer - 44328475 - Klinikkoffer Geburt © *Sindy* - Fotolia

Klinikkoffer: Unsere Checkliste für die Geburt. Denn für die Zeit nach der Geburt benötigen Sie ein kleines Reiseköfferchen, das viele nützliche Sachen beinhaltet. Gut dran dabei ist, wer ihn schon rechtzeitig gepackt hat!

Was gehört alles in den Klinikkoffer

Der Klinikkoffer ist Ihr „Survival Pack“ für die Zeit in der Klinik. In den Klinikkoffer packen Sie alles Nötige, was Sie so für die Entbindung und die ersten Tage danach brauchen. Unerlässlich ist, dass Sie die wichtigsten Sachen schon einige Wochen vor der Geburt fertig gepackt in Ihrer Kliniktasche bereit stehen haben. So müssen Sie im Ernstfall nur noch ins Auto springen und Richtung Klinik fahren. Lesen Sie alles über die Dinge, die in einen Klinikkoffer hineingehören und erfahren Sie, was Sie auf gar keinen Fall vergessen sollten.

Anzeige

Darum braucht man einen!

Folgende Situation: Es ist 3 Uhr in der Früh. Sie tigern seit 2 Stunden mit Wehen zu Hause herum und sind im Begriff in die Klinik zu fahren. Es herrscht Aufregung und Hektik. Bei Ihnen dreht sich gerade alles um die Geburt. Hätten Sie jetzt den Kopf frei, um alles Wichtige für die anstehende Entbindung und den Krankenhausaufenthalt zusammen zu packen? Nein? Na dann ist der Klinikkoffer genau das Richtige für Sie. In den Klinikkoffer gehören viele wichtige Sachen, die Sie in der Zeit vor, während und nach der Entbindung benötigen werden. Natürlich können Sie ebenso eine einfache Tasche, einen Rucksack oder Ähnliches dafür hernehmen.

Denken Sie daran: Auch Ihr Baby braucht ab jetzt Sachen zum Anziehen!

Klinikkoffer: Was kommt rein?

Zu den Sachen im Klinikkoffer zählen die unterschiedlichsten Dinge, die Sie auf keinen Fall vergessen sollten. Nachstehend finden Sie alles Wichtige, was Sie auf jeden Fall packen sollten. Übersichtlich unterteilt und aufgelistet in verschiedene Kategorien.

Checkliste Klinikkoffer:

Dokumente im Klinikkoffer

  • Mutterpass (sehr wichtig!)
  • Versicherungskarte bzw. Gesundheitskarte
  • Familienbuch / Stammbuch (bei ledigen Müttern die Geburtsurkunde)

Klinikkoffer für die Mutter

  • 2 – 3 Pyjamas oder Nachthemden
  • Hausschuhe oder Schlappen
  • Evtl. Bademantel
  • 2 Still-BHs + Stilleinlagen aus Stoff (in der Klinik gibt es nur Papiereinlagen)
  • 2 Paar dicke Socken
  • Unterwäsche
  • Komplettes Outfit + Schuhe für die Entlassung (am besten noch mal Umstandsmode, alles andere wird noch nicht passen? )
  • Handtücher
  • Hygiene- und Pflegeprodukte
Alkoholfreien Sekt zum Anstoßen nicht vergessen! Das haben Sie sich nach der Anstrengung verdient.

Klinikkoffer für das Baby

Auch Ihr Baby braucht nach der Geburt einige Sachen. Also nicht vergessen und gleich mit einpacken!


Trinkt Ihr gerade oder in naher Zukunft in der Schwangerschaft spezielle Tees?

    • Komplettes Entlassungs-Outfit bestehend aus: Body (56 – 62), Pampers, Pulli, Strampler oder Hose
    • Strumpfhose im Winter + 1 Paar Socken
    • Jäckchen + Mütze
    • Babydecke
    • Autositz (wichtig!!)
    • Spucktücher / Stoffwindel

    TIPP: Ihr Baby benötigt bereits im Vorfeld viele neue Sachen. Was alles dazu gehört, erfahren Sie in unserem Spezial: Babyerstausstattung!

    Persönliche Dinge

    • Schreibsachen, Bücher oder Zeitschriften
    • alkoholfreier Sekt zum Feiern, Wasser, Säfte
    • evtl. etwas Obst, Traubenzuckerbonbons, Kekse o.ä.
    • Wecker bzw. Uhr
    • Fotoapparat, Video-Kamera und Handy
    • Etwas Kleingeld für Kiosk, Telefon, usw.

    Allgemeines zum Klinikkoffer

    Natürlich brauchen Sie jetzt nicht losrennen und einen „Klinikkoffer“ kaufen. Packen Sie eine Tasche, Rucksack, Koffer oder Ähnliches, womit Sie Ihre ganzen Sachen, persönliche Dinge, Babybekleidung etc. bequem transportieren können. Wenn Sie den Klinikkoffer fertig gepackt haben, stellen Sie Ihn in Näher der Haustür ab oder platzieren Sie Ihn gleich im Auto. Dies sollte bis spätestens zur 37. Schwangerschaftswoche (SSW) erledigt sein.

    Anzeige
    Wenn Sie etwas vergessen haben, einfach den glücklichen Vater nochmal losschicken.

    Es ist für Sie in jedem Fall entspannter, wenn Sie einige Wochen vorher diesen Koffer zusammenstellen und an einem gut erreichbaren Platz in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung platzieren, so dass Sie den Klinikkoffer nur noch schnappen müssen, wenn es zur Entbindung geht! Denken Sie dabei evtl. an Ihren Mann / Partner und packen nicht zu viel in den Klinikkoffer. Denn Ihr Partner wird Ihn aller Voraussicht nach ja tragen müssen… ;-).

    Fazit: der Klinikkoffer ist super!

    Machen Sie sich keine Sorgen, etwas vergessen zu haben! Alles, was Sie vergessen einzupacken, kann man kaufen oder schnell von zu Hause besorgen. Einen Klinikkoffer zu haben ist ein Segen, aber es ist keine Sünde, wenn man etwas vergessen hat! Er ist eine weitere Unterstützung für die Geburt. Wenn man seine sieben Sachen bei sich hat, fühlt man sich gleich viel wohler und kann sich vollkommen auf die Geburt konzentrieren.

    Ersten Kommentar schreiben

    Antworten