Zartes Rinder-Hüftsteak mit Pfeffersauce, geröstetem Baguette und Salat

Saftiges Hüftsteak. Perfekter Enegierlieferant für Schwangerschaft und Stillzeit. In der Stillzeit den Pfeffer weg lassen!
Rezept drucken
Zartes Rinder-Hüftsteak mit Pfeffersauce, geröstetem Baguette und Salat
Für Schwangerschaft & Stillzeit: Zwischendurch ein gutes Stück Fleisch bringt auch in der Schwangerschaft und in der Stillzeit die nötige Energie. Was eignet sich da besser, als ein saftiges Stück vom Rind? Aber Achtung: es sollte durchgegart sein!
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 Hüft-Steaks vom Rind
  • 200 ml Sahne
  • Pfefferkörner, grün eingelegte
  • Pfefferkörner, rot
  • Eisbergsalat
  • 2 Cocktailtomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl / Butter zum Braten
  • 2 Stück Alufolie
  • Joghurtdressing
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 Hüft-Steaks vom Rind
  • 200 ml Sahne
  • Pfefferkörner, grün eingelegte
  • Pfefferkörner, rot
  • Eisbergsalat
  • 2 Cocktailtomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl / Butter zum Braten
  • 2 Stück Alufolie
  • Joghurtdressing
Anleitungen
  1. Die Steaks rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, so dass das Fleisch ca. Zimmertemperatur erreicht (ca. 1 Stunde). Das ist wichtig, damit das Fleisch beim Braten keinen Saft verliert. Währenddessen den Ofen auf 80 Grad vorheizen. Die Steaks waschen, säubern und mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  2. In einer heißen Pfanne die Steaks von beiden Seiten ca. 3 bis 4 Minuten (E-Herd Stufe 7) anbraten. In der Schwangerschaft und in der Stillzeit das Steak am besten gut durch braten. Das bedeutet: Pro Zentimeter Stärke 2 Minuten von jeder Seite anbraten. Da man in der Schwangerschaft kein halbgegartes Fleisch essen sollte, lieber auf Nummer sicher gehen und eine Minute aufschlagen. Nach dem Braten die Steaks (in Alufolie eingewickelt) bei 80 Grad ca. 10 bis 12 Minuten "ruhen" lassen. Stellt man nach dem Anschneiden fest, dass die Steaks noch nicht ganz durch sind: Schnell nochmal die Pfanne anwerfen und von beiden Seiten weiter braten oder für weitere 5 Minuten bei 120 Grad in den Ofen geben.
  3. Für die Pfeffersauce grüne, eingelegte und rote Pfefferkörner leicht andrücken und in der Steakpfanne anschwitzen. Einen kräftigen Schluck Flüssigkeit von den eingelegten Pfefferkörnern hinzugeben und ebenfalls einköcheln lassen. Die Sahne zugeben und aufkochen lassen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver würzen und bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  4. Währenddessen Baguette und Salat zubereiten. Dazu das Baguette in Scheiben schneiden und in ein heißen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten knusprig rösten. Den Salat waschen und klein schneiden, die Tomaten vierteln und würzen. Mit einander vermengen und in einem Extra-Gefäß mit Joghurtdressing anrichten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten