Fruchtbare Tage berechnen & erkennen

Fruchtbare Tage berechnen und erkennen
Fruchtbare Tage - Fertility chart. Naprotechnology. © studioJowita - Fotolia

Fruchtbare Tage treten innerhalb eines jeden Zyklus auf. Ohne sie wäre schwanger werden kaum möglich. Wie sie entstehen, wie man sie erkennt und warum sie unentbehrlich sind, erfahren Sie hier.

Was genau sind die fruchtbaren Tage

Als fruchtbare Tage einer Frau bezeichnet man die Zeit, in der die Befruchtung einer Eizelle stattfinden kann. Diese Zeit sollte man kennen, wenn man eine Schwangerschaft plant. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie ihre fruchtbaren Tage erkennen können. Welche Möglichkeiten dies sind und was Sie alles über Eisprungrechner, Eisprungkalender und fruchtbare Tage wissen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel. Nützlich ist dieses Wissen auch, wenn Sie planen, natürlich zu verhüten und somit auf Verhütungsmittel zu verzichten.

Fruchtbare Tage berechnen

Datum 1. Tag der letzten Periode
Zykluslänge in Tagen:




Fruchtbare Tage erkennen

Bevor Sie eine Schwangerschaft planen, sollten Sie Ihren Eisprung bestimmen können. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wann Sie Ihren Eisprung haben, gibt es die Möglichkeit einen Eisprungkalender zu führen. Mit dem Eisprungkalender können die fruchtbaren Tage bestimmt werden. Dazu müssen Sie jeden Morgen Ihre Körpertemperatur, auch Basaltemperatur genannt, messen und in den Eisprungkalender eintragen.

Mit der Basaltemperatur kann man sehr zuverlässig den Eisprung erkennen.

Was ist die Basaltemperatur

Die Basaltemperatur gibt Auskunft über den Verlauf / Stand Ihres Zyklus. Diese Temperatur ist normaler Weise recht Konstant, ändert sich aber sobald der Eisprung bevor steht (sinkt leicht), steigt dann an und fällt danach wieder ab. Über diese leichten Abweichungen der Basaltemperatur kann der Eisprung bestimmt werden. Dabei ist es wichtig, die Messung immer zur selben Zeit durchzuführen. Bewährt hat sich diese Methode, wenn man direkt nach dem Aufwachen (noch im Bett liegend) die Messung durchführt. Denn die Basaltemperatur zeigt recht zuverlässig die verschiedenen Stadien des Menstruationszyklus auf. Zur Messung können Sie ein normales Fieberthermometer oder ein spezielles Basalthermometer verwenden. Den gemessenen Wert tragen Sie in den Eisprungkalender ein. So entsteht im Laufe der Messungen eine Temperaturkurve. Gestartet wird mit dem ersten Tag der Periode. Sie vermerken die gemessene Temperatur im Eisprungkalender. So entsteht (gemessen über mehrere Zyklen) ein genaues Bild Ihres Menstruationszyklus.

Die fruchtbaren Tage beginnen einige Tage vor dem Eisprung und enden einen Tag nach dem Eisprung. In dieser Zeit kann eine Frau schwanger werden.

Fruchtbare Tage: Wann treten sie auf?

Die fruchtbaren Tage einer Frau sind eine der vielen Voraussetzungen um schwanger zu werden. Wenn Sie eine Schwangerschaft planen, sollten Sie Ihre fruchtbaren Tage genau kennen. Denn diese sind innerhalb eines Zyklus auf einige wenige Tage begrenzt. Ein durchschnittlicher Zyklus ist etwa 28 Tage lang. Von diesen 28 Tagen ist eine Frau normalerweise etwa 5 bis 6 Tage fruchtbar bzw. empfänglich für eine Schwangerschaft. Zu den fruchtbaren Tagen zählen die 5 Tage vor dem Eisprung, der Tag des Eisprungs selbst und der erste Tag nach dem Eisprung (evtl. auch noch der zweite Tag).

Fruchtbare Tage: So entstehen sie

Die Erklärung dafür ist ganz einfach. Die Spermien des Mannes können bis zu 5 Tage im Eileiter der Frau überleben. Eine Eizelle kann also auch befruchtet werden, wenn der eigentliche Geschlechtsverkehr schon Tage vorher stattgefunden hat. So warten die Spermien bereits auf die reife Eizelle und können sie direkt befruchten.

Während der fruchtbaren Tage kann Geschlechtsverkehr schon vor dem Eisprung dazu führen, dass Sie schwanger werden.

Den Eisprung erkennen

Mit der Zeit werden Sie feststellen, dass die Temperatur in der Mitte Ihres Zyklus kurz vor dem Eisprung etwas sinkt, um unmittelbar nach dem Eisprung anzusteigen. (Meist sind es nur 0,5 Grad). So werden Sie auf Dauer Ihren Zyklus sehr gut kennen lernen. Mit diesem Wissen werden sie den Zeitraum einer möglichen Befruchtung bestimmen können. Insgesamt kommen Sie dann auf ungefähr 6 bis 7 fruchtbare Tage, an den eine Empfängnis stattfinden kann. An den restlichen verbleibenden Tagen ist eine Befruchtung rein biologisch ausgeschlossen. Jedoch können immer wieder Störungen auftreten, die den Zyklus beeinflussen bzw. den Eisprung verschieben können.

Fruchtbare Tage können sich verschieben!

Einen Fruchtbarkeitkalender zu führen und den Zyklus zu beobachten kann sehr hilfreich sein. Allerdings müssen Sie beachten, dass die Basaltemperatur durch verschiedene Umstände beeinflusst werden kann und so das Ergebnis verfälscht wird. Zum Beispiel haben Faktoren wie Alkoholgenuss, Krankheiten oder Erkältungen, Einnahme von Medikamenten und der Gleichen einen Einfluss auf Ihre morgendliche Temperatur. Fruchtbare Tage können durch äußere Einflüsse verschoben werden. Wenn sich durch verschiedene Faktoren der Eisprung verschiebt, verschieben sich natürlich auch die fruchtbaren Tage. Gründe können sein:

Liste: Das beeinflusst den Zyklus!

  • Jetlag
  • Krankheiten
  • Alkohol
  • Medikamente
  • Drogen
  • Schichtarbeit
  • Stress
  • Schlafmangel
  • Diäten

Daher sollten Sie unbedingt darauf achten, wie sich Ihr Zyklus entwickelt. Wenn man sich bei einer natürlichen Empfängnisverhütung darauf verlässt, kann es ungewollte Konsequenzen haben, wenn sich fruchtbare Tage und Eisprung verschieben. Das sollte Ihnen bewusst sein.

Den graviditas Eisprungkalender können Sie hier downloaden.

Fazit

Wie Sie nun wissen, kann man nur an bestimmten Tagen innerhalb eines Zyklus schwanger werden. Man bezeichnet dies im Allgemeinen als fruchtbare Tage, an den eine Empfängnis stattfinden kann. Möchte man auf natürliche Weise verhüten oder aber plant man eine Schwangerschaft, sollte man sich bewusst darüber sein, dass fruchtbare Tage nur innerhalb eines geringen Zeitfensters auftreten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten